Motherland Ilka Claren
Ana Hata

 

CD Motherland

Team Vorstellung

Um die beiden großen Projekte Crowdfunding und CD Produktion ins Leben zu bringen braucht es mehr als zwei Hände. Ich bin dankbar Teil eines starken Netzwerks zu sein und danke allen, die Teil meines engagierten Teams sind.

Um dir mein Team näher vorzustellen habe ich zu kleinen Interviews eingeladen, die hier im Lauf der Kampagne Stück für Stück erscheinen.

Aquario / Erik Manouz

(Leipzig)

Aquarios besondere Qualitäten sind Taktgefühl, eine tiefe Liebe zur Musik und ein feinste Tontechik.

Produktion, musikalische Begleitung, Mastering

Was verbindest du mit dem Wort „Motherland“?

Pachamama. In der Natur sein und mit der Natur verbunden. Mich zuhause fühlen und ankommen im Schoß von Mutter Erde.

 

Wie hast du die Zusammenarbeit am CD Projekt erlebt?

Voller Freude und Tiefe. Entspanntes Arbeiten in der selben Schwingung, als würden wir schon immer Musik zusammen kreieren..

Wie würdest du Ana Hatas Musik in drei Worten beschreiben?

Liebevoll, zeremoniell, authentisch.

Welches ist dein liebster Song auf dem Album?

Woman of light

 

Aquarios Website
www.aquario-music.com

 

Aquarios Album “Musicina” erscheint im Sommer 2022.

Das Video zu Andelele ist bereits veröffentlicht.

 

 

 

Suyana

(Belgien)

Als Herzensschwester, musikalische Inspiration und Freundin bereichert Suyana meinen Leben.

Suyana singt mit mir “Woman of light”.

What do you associate with the word “Motherland”?

Motherland … at the moment it has a very special meaning to me, in the sense that after 15 years of living abroad, I returned to live again in my ‘motherland’ Belgium. This return comes with such nourishment so deep within me, of my soul, my roots. It is as if there is this motherly quality of being held and being nurtured is happening, by literally returning to my ‘motherland’.

 

What does sisterhood mean to you?

When I think of sisterhood I think of a connection that lives beyond space and time. I think of precious women I met along the way, where there is this instant knowing, loving, resonating happening. But there is also a wider sense of sisterhood… of sitting in a circle with women from all different backgrounds, and without knowing each other, feeling a mutual sense of respect, of love, of appreciation and support.

 

How would you describe your friendship with Ana Hata?

When I think of Ana Hata my heart starts to smile. I would call this an instant soul-connection, beyond space and time… She is someone that inspires me, that makes me laugh, and with whom I can have hours and hours of conversation without ever getting enough!

 

How would you describe Ana Hata’s music in one sentence?

Ana Hatas Music is heart-healing earth medicine.

 

What projects are you working on yourself at the moment? 

I am working on refilming my online mantra course, after that there is an online ‘opening of the voice’-course planned

aaaaand: I am dreaming of my own album…

 

Suyanas Website
www.suyana.net

BandCamp
www.suyana.bandcamp.com

 

Uthana

(Wolfenbüttel)

Uthana berührt mich mit ihrem intensiven und tiefgründigen Wesen als Freundin, Musikerin und Medizinfrau.

Komposition, Gesang, Gitarre & seelischer Beistand

Was verbindest du mit dem Wort „Motherland“?

Erde, Ankommen, Rückzug ins Innere, Anbindung an den Ursprung, Verbindung zur Natur, Spüren mit Herz, Körper und Leidenschaft. Ein Lebensgefühl. Innere und äußere Heimat.
 

Woher kennst du Ana Hata?

Bereits Ende 2017 hatte ich zunächst Ana Hata’s Musik, ihr erstes Album, im Netz entdeckt. Die Musik fühlte sich sehr vertraut für mich an. Bei Ana Hata’s Liedern war alles so rund, so pur, musikalisch angenehm, so passend. Diese Lieder beweg(t)en mich, öffnen mich, bringen mich zu mir. Seit ich die Lieder kannte, und auch immer wieder (meistens im Auto) mitsang, stellte ich mir öfter vor, wie es wäre, Ana Hata zu begegnen, Freundschaft zu schließen, und gemeinsam zu musizieren. Kurze Zeit später erfuhr ich, dass wir uns bald, 2018, im Medizinfrauentraining bei Mira Michelle begegnen würden.

Wie ist der Song „The beginning (Maiden Song)“ entstanden?

Bei der „Maiden Ceremony“ (Zeremonie für die erste Blutung) innerhalb unserer Ausbildung bei  Mira hatten Ana Hata und ich die Rolle, unsere Schwester, für die die Zeremonie gedacht war zu begleiten. Während wir auf diese Aufgaben fokussiert waren, spielte ich auch ein wenig Gitarre, und dann floss dieses Lied aus mir heraus. Ich sang es einfach. Als ich den ersten Strophenteil gesungen hatte, sagte ich kurz zu Ana Hata: Jetzt sing Du. Und dann sang Ana Hata den 2. Teil: „Breathe deep and let your spirit rise“. Auch Ana Hata sang ihre Strophe einfach. Das Lied war im Moment seiner Entstehung bereits fertig und wird von uns bis heute genau so gesungen.

In der Aufnahme haben wir versucht, diesen Spirit einzufangen. Ich hoffe und wünsche mir, dass dieses Lied noch vielen Frauen dabei hilft, Lebensmut zu sammeln, ihre Energie positiv nach vorne auszurichten, zu sich zu stehen, ihr wunderschönes Potential frei zu entfalten, und ihrem ganz persönlichen Lebensgefühl voller Lust, Selbstsicherheit, Freude Ausdruck zu verleihen, jeden Tag.

Was hat dich bei der Arbeit am CD Projekt berührt? 

Es gab keinen Moment der Produktion oder ihrer Vorbereitung, in der ich mich nicht berührt gefühlte habe. Das gemeinsame Wirken war stets pur, ehrlich, geerdet, offen und wertschätzend: jeder Moment schön.

An welchem Projekt arbeitest du selbst gerade?

Mich begeistert im Moment, meine freien Kursangebote weiterzuentwickeln: Dieses Jahr gibt es z.B. 4 Seminare „Einfach Singen, Einfach Yoga“, worauf ich mich sehr freue …

 

Uthanas FB Seite
www.facebook.com/uthanamusica

Bandcamp

www.uthana.bandcamp.com

 

Ana Hata & Uthana
Jenni Kuhlmann

(Basel / Schweiz)

Jenni lebt ihre Hingabe an die Heilkunst und die Liebe zur Musik mit Anmut, Aufrichtigkeit und Tiefe.

Jenni singt im Motherland Chor.

Was verbindest du mit dem Wort Motherland?

Das ist für mich die Erde – ich bin viel gereist und mein “Mutterland” ist nicht nur in meinem Geburtsland Deutschland, sondern ich fühle mich auch mit vielen anderen Orten auf der Erde sehr verbunden, u.a. Indien, Kalifornien, Chile, Schweiz… ausserdem schätze ich es sehr, tiefer in die Kultur der jeweiligen Orte einzutauchen und Gemeinsamkeiten und Bekanntes zu entdecken.

 

Woher kennen wir uns?

In meiner Studentenzeit in Göttingen habe ich Ana Hata schon vor über 10 Jahren kennengelernt. Ich erinnere mich gerne an gemeinsames Singen und Gitarre spielen unter freiem Himmel. Daraus entstanden viele persönliche weitere Begegnungen und ich habe ihren weiteren Weg und die Ent-Wicklung als Musikerin mit Bewunderung beobachtet. Für einige Jahre war dies mehr aus der Ferne – zum Beispiel habe ich ihre erste CD “Medicine Music” viel in meiner Zeit in Kalifornien gehört – um so mehr freue ich mich, jetzt sozusagen hautnah beim jetzigen CD-Projekt mitmachen zu dürfen.

 

Was bedeutet Schwesternschaft für dich?

Schwesternschaft drückt für mich eine tiefe Verbindung aus – tiefer als es vielleicht eine “Sonnenschein – Freundschaft” sein kann. Unsere Verbindung ist auch schon durch schwierige Zeiten gegangen – und das ist für mich ein wichtiger Aspekt von Schwesternschaft. Sich wertschätzen und sich gegenseitig unterstützen, auch durch Konflikte hindurch. Das Beste in der Anderen nähren. Und sich über die Erfolge mitfreuen, sich inspirieren lassen. Besonders, dass ich eine der Stimmen im Song “Motherland” gesungen habe, stärkt für mich das Gefühl, dass wir uns als Frauen nun uneingeschränkt unterstützen dürfen, nicht nur um unserer selbst willen, sondern für die “neue Erde”, für die Schwesternschaft.

 

Was hat dich bei der Arbeit am CD Projekt berührt?

Die Lieder sprechen, wie schon im ersten Album, eine Sprache, die direkt ans Herz geht und etwas Elementares in mir zum Schwingen bringt. Mich hat persönlich berührt, dass ich einen Teil zu deinem neuen Album beitragen durfte. Ich freue mich schon sehr darauf, auch die anderen Lieder zu hören!

 

Was machst du, wenn du nicht singst?

Ich arbeite in Basel in der Schweiz als Musiktherapeutin und Ärztin im Bereich Neurologie, nebenbei mache ich auch Musik unter dem Künstlernamen “Mayra”. Aktuell bin ich dabei, ein eigenes Projekt mit Mantra-Musik ins Leben zu rufen.

 

Jennis / Mayras Soundcloud

www.soundcloud.com/mayrasounds

 

Mattea Luna

(Berlin/München)

Matteas Medizin Musik entspringt aus einem verborgenen Ort, an dem die Liebe Zuhause ist.

Mattea singt im Motherland Chor

Was verbindest du mit dem Wort Motherland?

Mutterland – das ist für mich diese Erde. Jenseits von Landesgrenzen, der ganze grün-blaue Planet mit seiner unendlichen Vielfalt, Fülle und Lebendigkeit. Dort wo das Leben sprießt und gleichzeitig alles auch wieder vergeht, zersetzt wird, kompostiert und aus sich heraus neu erschaffen. Ich sehe unendliche Weiten, dichte wilde Wälder, satte Regengüsse und reißende Bäche – ein Gefühl wie barfuß auf dunkler warmer Erde laufen.

 

Wie hast du Ana Hata kennengelernt?

Wir haben uns auf dem ‚Frauenrausch‘ Festival kennengelernt bei dem wir beide als Künstlerlinnen aufgetreten sind. Die Verbindung war von Anfang an vertraut und der Wunsch nach mehr Co-Creation sehr präsent.

 

Wie würdest du Ana Hata Musik in einem Satz beschreiben?

Anas Musik hat für mich eine ganz besondere Klarheit, eine tiefe Liebe für die Erde und Verbundenheit mit der Natur.

 

An welchem kreativen Projekt arbeitest du selbst zur Zeit?

Als Musikerin arbeite ich zur Zeit an der Vorarbeit für mein eigenes Album, das ich gerne Ende des Jahres in Israel aufnehmen würde.

 

 

Mattea Website
www.mattealuna.earth

Mattea Musik
www.soundcloud.com/matteaheartmusic

www.mattealuna.bandcamp.com

 

Ina Burtchen

(Eschwege)

Ina begleitet mich schon seit Beginn meiner Selbständigkeit kreativ und professionell mit Farben und Formen.

Grafikdesign für CD & Web Kampagne

Was verbindest du mit dem Wort „Motherland“?

Motherland ist das Land auf dem ich lebe, greifbar, spürbar. Es ist die Erde, die mich nährt, die mich trägt. Es ist diese weiche liebliche Landschaft hier, die Natur in all ihren Formen und die Schönheit darin.
 In “Motherland” spüre ich auch eine Verbindung zu meinem, zu unserem Ursprung.
 

Warum hattest du auch diesmal wieder Lust Teil des CD Projekts zu sein?

Ich arbeite immer wieder sehr gerne mit Ana Hata zusammen.
Und ich unterstütze und beteilige mich liebend gerne an Projekten, die auf ihre Weise Medizin und Schönheit in die Welt bringen.
Und das empfinde ich bei ihren CD Projekten so.

Wie würdest du Ana Hatas Musik beschreiben?

Ich empfinde Ana Hatas Musik als eine liebevolle Erinnerung: achtsam, respektvoll, liebevoll mit sich, mit anderen, mit unserer Erde zu sein.
 Ich mag ihre klare und starke Stimme und dass sich fast alle Songs prima mitsingen lassen!

Was machst du, wenn du nicht am Computer kreativ bist?

Ich arbeite dann z.B. an meinen eigenen Kreativprojekten, engagiere mich in gemeinschaftlichen Kunstprojekten, wühle im Garten rum, streife viel durch Wald & Flur, sammle Kräuter und Heilpflanzen, forsche zu Themen, die mich interessieren…

 

Inas Website / Grafikdesign
www.cox-orange.de

Instagram / Kreativprojekte
www.instagram.com/wildundbunt

 

 

 

 

 

 

Esmeralda

(Eschwege)

Mit ihren liebevollen Blick bringt sie den Zauber in Allem zum leuchten.

Esmerlada hat die Produktfotos gemacht.

Was verbindest du mit dem Wort Motherland?

Mit Motherland verbinde ich die Erinnerung an Mutter Erde, unsere Natürlichkeit und die Liebe zur Natur.

 

Was bedeutet Schwesternschaft für dich?

Schwesternschaft bedeutet für mich, sich gegenseitig mit seinen Stärken und Sein zu unterstützen und gemeinsam zu kreieren.

 

Wie würdest du Ana Hatas Musik beschreiben?

Ich liebe die Musik von Ana Hata. Als ich ihre Lieder das erste Mal hörte, fühlte ich die Tiefe dieser heilsamen Klänge in mir.
So berührend, tiefgründig, rückverbindend und heilsam.

 

Was fasziniert dich am Fotografieren?

Ich liebe es zu fotografieren und dabei in & mit der Natur zu spielen. Es ist so schön Momente einzufangen und zu sehen wie die Lebendigkeit und Gefühle die darin liegen durch das Bild sicht- und fühlbar werden.

 

Was machst du, wenn du nicht durch die Linse deiner Kamera schaust?

Ich bin viel draußen in der Natur mit meiner Tochter. Gemeinsam entdecken wir die Schönheit der Natur, die in allem steckt. Ich liebe es bei Sonnenschein in der Sonne zu sitzen und zu genießen. Beruflich arbeite ich im Waldkindergarten und darf Kinder dabei begleiten der Natur näher zu kommen.

 

Esmeraldas Instagram Profil

www.instagram.com/_wildundwunderbar_

 

Tatyana Kronbichler

(Berlin)

Sie ist professionell, sie ist intensiv und sie ist mir beim Fotoshooting wieder ganz nah gekommen.

Tatyana hat die Fotos für CD Cover & Website gemacht.

Was verbindest du mit dem Wort „Motherland“?

Motherland – ist für mich ein Ort, mit dem ich mich verbunden fühle – ein vertrauter Ort – ein fruchtbarer Boden – eine Natur, in der ich mich zu Hause fühle.

Motherland ist schwer, ruhig, tief, geborgen, sonnig, warm.

Motherland ist vielleicht auch der Ort, an dem Du geboren wurdest und der sich dadurch mit Dir verbunden hat. Und letztendlich ist Motherland unsere Mutter Erde.
 

Warum hattest du auch diesmal wieder Lust Teil des CD Projekts zu sein?

Ich liebe es in Ana Hatas Gegenwart in ihre Ruhe und Verbundenheit einzutauchen – ich mag es, sie zu sehen, zu beobachten und einzufangen.

Im Äusseren wie auch im Inneren ist Ana Hata so eine wunderschöne und intensive Frau und ihr Wesen und ihre Tiefe in Bildern festzuhalten ein aufregender und wahrlich freudvoller Prozess.

Es ist auch spannend zu sehen, was entsteht, wenn der Kreativität freier Raum gegeben wird. Wir haben nicht so viel geplant für das Fotoshooting und doch sind entsprechend der Songs und deren Inhalte passend die Bilder entstanden.

Wie würdest du Ana Hatas Musik beschreiben?

Ana Hata’s Stimme und Musik bewegt mich durch ihre Klarheit – ihre Kindlichkeit – und dem Ausdruck der Liebe in Worten und Klang. Sie bringt mich zurück zu meinem Kern, in die Stille, in die Einfachheit, in die Klarheit, reisst mich aber zuweilen auch mit, wie Stromschnellen in einem Fluss.

Was machst du, wenn du nicht durch die Linse deiner Kamera schaust?

Wenn ich nicht durch meine Kameralinse schaue, dann bin ich viel unterwegs – ich mag es, mir die Welt anzuschauen. Und ansonsten spiele ich gerne mit Holz und würde am liebsten alles alles selber bauen.

 

Tatyanas Website

www.tatyanakronbichler.de

Instagram

www.instagram.com/tatyana_kronbichler

 

 

 

 

 

 

Yanti Huter

(Leipzig)

Neben unseren fränkischen Wurzeln verbindet uns eine herzliche Schwesternschaft und die tiefe Liebe zur Musik.

Yanti singt im Motherland Chor.

Was verbindest du mit dem Wort Motherland?

Bei dem Wort ‘Motherland’ kommt mir zuallererst unsere Mutter Erde die uns trägt und täglich reich beschenkt. Außerdem bedeute es für mich auch die Erde/ das Land auf dem ich zuhause bin. Auch wenn ich mich auf meinen Reisen vieler Orts zuhause fühle, ist es dennoch eine andere Verbindung zu den beiden Länderen die meinen familiären Hintergrund bilden, zum einen Deutschland wo ich geboren und aufgewachen bin und zum anderen Indonesien, die Heimat meiner Mutter, wo ich oft als Kind zu Besuch war und viele Verbindungen auf verschiedenen Ebenen habe.

 

Was verbindest du mit Ana Hata?

Ana Hata ist eine Rainbow Sister, Musiker Kollegin und Freundin von mir. Wir sind beide Teil eines Netzwerks und ich freue mich immer wieder sehr über die Schnittpunke unserer vielen verschiedenen Kreise.

 

Was bedeutet Schwesternschaft für dich?

Schwesternschaft ist ein essentieller Bestandteil meines Lebens, Freundschaften zu pflegen und wachsen zu lassen, gegenseitig für uns da zu sein, in guten und schlechten Zeiten. Es bedeutet sowohl einzelne Beziehungen zu Frauen zu pflegen als auch ein Netzwerk unter Frauen zu weben, in dem wir uns gegenseitig auf Augenhöhe begegnen und erheben.

 

Was machst du, wenn du nicht singst?

Wenn ich nicht singe bin ich Mutter, Partnerin, und Freundin. Ich lebe in Leipzig, bin als Naturliebhaberin viel draußen unterwegs und reise leidenschaftlich gerne. Über mein Naturmode Label Tulasiwear vertreibe ich selbst designte Kleidung über Internet und auf Festivals.

Danke für deine Wertschätzung und den respektvollen Umgang, ich muss sagen in der Art und Weise erlebe ich es das erste Mal so in musikalischer Zusammenarbeit. Das ist sehr inspirierend und empowerend.

 

Yantis Online Shop (Naturmode)
www.etsy.com/people/YantiShanti

Yantis Musik
www.soundcloud.com/yantishanti

Ilka Claren

(Landsberg am Lech)

Die Kunst von Ilka strahlt Natürlichkeit, weibliche Magie und Schönheit aus.

Ilka hat das Motherland Kustwerk gestaltet.

Was verbindest du mit dem Wort „Motherland“?

Die feuchte Erde direkt unter meinen Füßen, der wilde Wind in meinen Haaren, der rauschende Bach neben mir und das prasselnde Feuer in uns allen.
 

Welche Bedeutung hat Schwesternschaft für dich?

Ehrliche, authentische und liebevolle Begegnung  und das Wissen das wir alle wertvoll und gebraucht sind in dieser Welt genau so wie wir sind!

Was hat dich bei der Arbeit am CD Projekt berührt? 

Mitwirken zu dürfen an diesem Projekt dessen Musik mich tief berührt war ein großer Schatz!

An welchem kreativen Projekt arbeitest du grade?

Ich kreiere eine neue Kollektion von Linoldrucken mit dem Titel “Growing Home”.

 

Ilkas Website
www.artfromilkasheart.com

Instagram
www.instagram.com/art.from.ilkas.heart

 

Motherland Ilka Claren
Christian Einsiedel

(Horn-Bad Meinberg)

Christian ist ein erfahrener Wegbereiter, der mich seit vielen Jahren auf vielfältige Weise berührt und begleitet.

Christian spielt die Klavierbegleitung in “Aus der Stille”

Was verbindest du mit dem Wort „Motherland“?

Ich assoziiere Erde, Wurzeln, geboren, getragen und genährt Sein. Daran mag ich besonders den Kontrast zum eher nationalistisch genutzten Begriff „Vaterland“. Ich finde, es ist es allerhöchste Zeit, dass wir den Planeten insgesamt in den Blick nehmen. Und zwar nicht mehr als etwas, das wir benutzen, ausbeuten, „uns Untertan machen“, sondern als unser aller Lebensgrundlage. Kaum jemand würde die eigene Mutter so schlecht behandeln wie wir kollektiv die Natur behandeln – gut, wenn „Motherland“ uns daran erinnert
 

Welche Rolle spielt Musik für dich in dieser bewegenden Zeit?

Ich lebe, atme und bin Musik – sie war für mich schon immer weit mehr als nur ästhetisches Beiwerk. Im aktiven Musizieren wie im Hören bewegt sie mich zutiefst und schenkt mir unter anderem Freude, Trost und Inspiration. Drei gute Zutaten für bewegte Zeiten …

Warum hattest du auch diesmal wieder Lust Teil des CD Projekts zu sein?

Weil ich Ana Hatas Weg schon so lange begleite und es für mich eine große Ehre ist, dem auch musikalisch Ausdruck zu verleihen. Und weil es schon beim ersten Mal wunderschön war und ich sehr berührte Rückmeldungen dazu erhalten habe. Immer wieder gerne!

Was machst du, wenn du nicht Klavier spielst?

Ich lebe mit meiner Frau im wunderschönen Ostwestfalen-Lippe. Und begleite als systemischer Coach und Berater Menschen in Veränderungsprozessen auf ihrem Weg zu persönlicher Entfaltung, beruflichen Erfolgen und einer nachhaltigeren Welt. Das kann im Coaching sein wie mit Ana Hata, in Beratungs-Projekten rund um die Gemeinwohl-Ökonomie, in Workshops oder neuerdings auch in Coaching-Ausbildungen und Uni-Lehraufträgen. Der gemeinsame Nenner: Kreativ die Welt verbessern – und andere dazu ermutigen, es auch zu tun!

 

Christians Website
www.wegbereit.com

Facebook

www.facebook.com/wegbereit

 

 

 

Vera Armbruster

(Dänemark)

Vera singt im Motherland Chor.

Isabel

(Edersee)

Isabel singt im Motherland Chor.

Was verbindest du mit dem Wort „Motherland“?

Eine blühende Landschaft voller Schönheit und Bewusstheit. Und den feuchten warmen Boden, der uns das Leben schenkt und uns zuhört.
 

Was bedeutet Schwesternschaft für dich?

Die Einladung, Nähe zuzulassen um uns mit unserer Kraft und Schönheit zu zeigen.

Wie würdest du Ana Hatas Musik in einem Satz beschreiben?

Farbenfrohe Lieder, die mein Herz berühren und ihm erlauben zu fühlen.

Was machst du, wenn du nicht singst?

Gerne träume ich und staune über die Erscheinungen und Geheimnisse dieses Universums.

 

 

 

 

Das Crowdfunding kann in der Zeit vom 20. März – 22. April unterstützt werden.

www.startnext.com/ana-hata-motherland

Newsletter: Infos für Dich

Trage hier Deine E-Mail Adresse ein:

Danke, dass Du Dich eingetragen hast! Bitte überprüfe jetzt die Bestätigungs E-Mail und schaue dazu auch in Dein Spam-Postfach: Erst wenn Du den Link in dieser E-Mail anklickst, ist Deine Eintragung komplett.

Newsletter: Infos für Dich

Trage hier Deine E-Mail Adresse ein:

Danke, dass Du Dich eingetragen hast! Bitte überprüfe jetzt die Bestätigungs E-Mail und schaue dazu auch in Dein Spam-Postfach: Erst wenn Du den Link in dieser E-Mail anklickst, ist Deine Eintragung komplett.